Auffällig, sehenswert, romantisch, prägnant, weithin sichtbar: Das war der Fachwerkturm unserer Dreifaltigkeitskirche in der Kirchstraße!

Zum Erhalt des Fachwerks gründeten wir 2010 einen Förderverein.

Mitte 2019  kam der Kirchenvorstand zu dem Ergebnis: Wir können den Fachwerkturm nicht erhalten. Der Turnus der Renovierungen ist zu kurz und die Kosten lassen sich mittelfristig nicht mehr schultern.

Deshalb beschloss der Kirchenvorstand im Herbst 2019, den Turm wieder zu verschiefern - so wie er vor 1951 gewesen ist.

Seit Ende September 2020 ist er verschiefert.

Der Förderverein hat sich in seiner Sitzung Ende September aufgelöst und existiert noch ein Jahr lang "in Liquidation".