Die Dreifaltigkeitskirche zu Reinheim ist das Gotteshaus der evangelischen Kirchengemeinde Reinheim.
Sie wurde 1611 errichtet. Erst 1668 wurde dem Kirchturm ein Fachwerkoberstock als Glockenstube aufgesetzt. Seither wurde sie wiederholt umgebaut, renoviert, modernisiert, zuletzt im Jahr 1998.
Vermutlich von 1800 bis 1951 war der Turm verschiefert. Pfr. Dr. Hotz sorgte dafür, dass das Fachwerk weithin unverschiefert sichtbar war. Angesichts der anhaltend kostspieligen Schäden, die durch Wind und Wetter immer wieder verursachten, ließ der Kirchenvorstand den Turm im Jahr 2020 erneut verschiefern.

Die Kirche ist eine spätbarocke Dorfkirche, licht im Innern, mit guter Akustik und 440 Sitzplätzen. Der Altarraum wird geprägt von einem schwebenden Kruzifix und 3 Künstlerfenstern aus den Jahren 1972 und 1998. Ihm gegenüber prangt die Orgel mit dem originalen Prospekt aus dem Jahr 1775. Im Inneren ein spätromantisches Orgelwerk von 1929, das nun wieder restauriert wird (2022). Gerne wird die Kirche außer für unsere Gottesdienste auch für Konzerte genutzt.

Zusammen mit dem Hofgut der Stadt Reinheim bildet die Kirche das kulturelle Zentrum der Stadt.

In der Regelfeiern wir sonntags und jeden Feiertag darin unsere Gottesdienste um 09:30 Uhr oder um 10:00 Uhr, wenn nur ein Gottesdienst stattfindet.

Sie ist nur zu Gottesdienstzeiten und zu Konzerten geöffnet (Ausnahme: Stadtparkfest = letzter Sonntag im Juni und Kirchweih = Tag des Denkmals, am 2. Sonntag im September).

Sie können die Kirche gerne besichtigen in Absprache mit dem Pfarrbüro.

Fotos von der Kirche: (hier) und (hier)

Fotos von den Glocken: (hier)

Adresse: Kirchstraße 27

Dreifaltigkeitskirche 2011 Reinheim 415